Paula Bohnet, Sopran

Die in Göppingen geborene Sopranistin Paula Sophie Bohnet studiert seit 2013 Gesang Bachelor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Thomas Heyer.

Wichtige Impulse erhielt sie durch Meisterkurse bei Helmut Deutsch, Axel Bauni, Bernd Valentin und Kai Wessel.

Ihre Konzerttätigkeit führte sie bisher durch Deutschland mit Werken wie J. S. Bachs Weihnachtsoratorium, der Johannespassion und diversen Kantaten, den Requien von W. A. Mozart, J. Brahms und G. Fauré sowie mit Werken von A. Vivaldi, F. Schubert oder C. Saint- Saëns.

Auf der Opernbühne debütierte Paula 2013 als Barbarina in Mozarts „Le nozze di figaro“ mit der Jungen Oper Rhein Main, bei der sie im Sommer 2014 als Venus in Jacques Offenbachs „Orphee aux enfers“ zu sehen war. Im Sommer 2015 war sie als Senta bei der Produktion „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel zu Gast. Dort stand sie auch 2016 in Mozarts „Zauberflöte“ als Pamina wieder auf der Bühne. Dieses Jahr verkörperte sie in der HfMDK die Rolle der Helene in Paul Hindemiths „Hin und Zurück“.

Seit Oktober 2015 ist Paula Stipendiatin der Giovanni Omodeo-Stiftung. Sie ist die Gewinnerin des Wettbewerbes „Stimmenzauber“ in Herxheim 2016 und Finalistin des 30. internationalen Nico Dostal Wettbewerbes in Wien.




Sarah Mehnert, Mezzosopran

Die in Prien am Chiemsee geborene Mezzosopranistin widmete sich in ihrer Kindheit zunächst der Geige, bevor Sie ihren ersten Gesangsunterricht durch die Sopranistin Alma de Lon erhielt.

Seit Oktober 2013 studiert Sarah Mehnert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Prof. Thomas Heyer. Ihre Ausbildung ergänzen Meisterkurse u.a. bei Helmut Deutsch und Markus Kupferblum. Seit dem Wintersemester 2015 ist sie Stipendiatin der Prof. Dr. Zerweck-/ Cassella Stiftung, sowie der Da Ponte Stiftung.

Im Konzertfach konnte sie sich bereits erfolgreich etablieren und sang u.a. Werke von J.S. Bach, Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy, sowie Gioacchino Rossini.

Im Sommer 2015 sang sie bei den Burgfestspielen Bad Vilbel in der Kinderfassung „Der fliegende Holländer“ die Rolle der Mary von Richard Wagner. An der Frankfurter Oper debütierte sie 2016 mit der Alt-Partie in Benjamin Brittens Oper „Paul Bunyan“ unter der Regie von Brigitte Fassbaender. Anschließend sang sie dort die Rolle der Olga in „Eugen Onegin für Kinder“, sowie die verdächtige Alte in der Oper „der Spieler“ von Sergej Prokofjev. Derzeit ist sie an der Oper Frankfurt als Maddalena in „Rigoletto für Kinder“ zu erleben.


Solistinnen des LJSO Hessen in den letzten Jahren

Nicolas Ramez – Sommer 2017
Emily Nebel, Violine – Ostern 2017
Chad Hoopes, Violine – Sommer 2016
Jonian-Ilias Kadesha, Violine – Ehemaligenprojekt 2016
Elias Opferkuch, Klavier – Ostern 2016
Léa Trommenschlager, Sopran – Ostern 2016
Christa-Maria Stangorra, Violine – Winter 2015/16
Lars Winter, Posaune – Sommer 2015
Philipp Mellies, Flöte – Ostern 2015
Nathan Mierdl, Violine – Winter 2014/15
Tobias Feldmann, Violine – Sommer 2014
Gabriel Schwabe, Violoncello – Ostern 2014
Sung-Jae Kim, Klavier – Winter 2014
Juliana Koch, Oboe – Sommer 2013
Simon Höfele, Trompete – Winter 2013
Isang Enders, Violoncello – Sommer 2012
Julian Prégardien, Tenor – Ostern 2012
Niklas Liepe, Violine – Winter 2012
Peijun Xu, Viola – Sommer 2011
Sebastian Sager, Posaune – Osterarn 2011
Peter Sadlo, Schlagzeug (†2016) – Winter 2011
Christoph Schneider, Klarinette – Sommer 2010
Oscar Bohórquez, Violine – Ostern 2010
Hans Christoph Begemann – Winter 2009 / 2010
Anna Katherine Claus, Violine – Sommer 2009
Hyelee Chang, Klavier – Ostern 2009
Lena-Maria Buchberger, Harfe – Winter 2009
Britta Hübel, Sprecherin – Sommer 2008