LJSO Hessen Hessen  
 
  landesjugendsinfonieorchester

Interner Bereich für
Orchestermitglieder
Hier klicken ...

 
spacer   note  

Konzerte

Weihnachtskonzert des hessischen Ministerpräsidenten:


Sonntag, 11. Dezember 2016, 19:30 Uhr, St. Georg Bensheim
Werke von J.S. Bach, G. Torelli und C. Saint-Saëns
Carla Winter, Violine
Philipp Baader, Trompete
Kammerchor und Junges Vokalensemble St. Georg
Leitung: Gregor Knop, Regionalkantor Bensheim

Auch in diesem Jahr gestaltet das LJSO Hessen das Weihnachtskonzert mit, zu dem der hessische Ministerpräsident ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger aus ganz Hessen einlädt. Das Konzert ist nicht öffentlich.


Die nächsten Arbeitsphasen des LJSO Hessen finden vom 1. bis 13. April 2017 in Wetzlar sowie vom 1. bis 12. August 2017 in Schlitz statt.

Weitere Informationen


40 Jahre LJSO Hessen – Rückblick auf den Jubiläumssommer

Die Veranstaltungen im Sommer 2016 markierten das Jubiläum auf herausragende Weise

Beim Kammerkonzert am 18. Juni präsentierten sich aktuelle und ehemalige Orchestermitglieder im Konzertsaal der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz ausschließlich in kammermusikalischen Formationen.

Es spielten:

Apollum Quintett: Stephanie Disser, Flöte – Marina Seidler, Oboe – Jan Wilhelm Bennefeld, Klarinette – Katharina Liebich, Horn – Anne Kullek, Fagott

Percussion-Ensemble: Marc Dinges, Lukas Schrod, Leonhard Elsner

Horn-Trio: Yang Liu, Jan Hendrik Polle und Frank Radke, Horn

Streichoktett: Felix Hörter, Florian Bartl, Carla Winter, Johanna Schubert, Violine, - Max Dreier und Jule Hunck, Viola - Runa Büsing und Merle Geißler, Violoncello


Foto: Bernhard Diehl



Das sinfonische Festkonzert mit der Filmpremiere „Alpensinfonie – Gratwanderungen des Lebens“ am 20. August 2016 im ausverkauften Kurhaus Wiesbaden innerhalb des Rheingau Musik Festivals bildete den Höhepunkt der musikalischen Feierlichkeiten zum Orchesterjubiläum. Im ersten Teil des Konzertes spielte das LJSO Hessen unter der Leitung seines Chefdirigenten Nicolás Pasquet gemeinsam mit dem jungen Ausnahmegeiger Chad Hoopes Mendelssohns Violinkonzert e-Moll. Hoopes‘ Interpretation im Verbund mit dem Orchester rief große Begeisterung hervor.

Zentrales Werk des Abends war anschließend Richard Strauss‘ monumentale „Alpensinfonie“, zu der der Künstler Christoph Brech eigens einen Film geschaffen hatte, der in Verbindung mit der live vom LJSO Hessen gespielten Musik seine Premiere feierte. Das Zusammenwirken von Musik und visueller Kunst eröffnete den Konzertbesuchern eine neue Sichtweise der „Alpensinfonie“ als Lebenswanderung. Die rund 110 jungen Musiker/innen des LJSO Hessen meisterten die anspruchsvolle Partitur der „Alpensinfonie“ auf beeindruckende Weise.


Foto: Ansgar Klostermann



Filmprojekt
Christoph Brech hat zur „Alpensinfonie“ einen Film geschaffen, der anhand eines Seiltänzers das Leben als Gratwanderung zeigt. Den jungen Seiltänzer verkörpert Jesse Brehm, den erwachsenen und gealterten Seiltänzer Oliver Zimmermann.



Das Filmprojekt wurde ausgezeichnet im Rahmen der Crowdfunding-Initiative „kulturMut“ 2015 der Aventis Foundation.

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern, die das Filmprojekt über die Crowdfunding-Initiative unterstützt haben.
Weiter gilt unser Dank:



Der Dr. Bodo Sponholz-Stiftung für Wohlfahrt, Kunst und Wissen

Allen privaten Spendern

Ebenfalls danken wir dem Stadttheater Rüsselsheim, das uns auf seiner Bühne und mit seinem technischen Team die Dreharbeiten ermöglichte.






Konzerte mit ehemaligen Mitgliedern
Zum Abschluss des Jubiläumssommers trafen sich ehemalige Mitglieder des LJSO Hessen zu einer eigenen Arbeitsphase in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz und erarbeiteten unter der Leitung von Nicolás Pasquet und seinem musikalischen Assistenten Johannes Braun – der ein Konzert dirigierte - Beethovens „Coriolan“-Ouvertüre, Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert e-moll und Tschaikowskis 4. Sinfonie f-moll. Mit diesem Programm gastierte das Ehemaligen-Orchester bei den traditionellen Saalburg-Konzerten des Lions-Clubs Friedrichsdorf-Limes im Römerkastell Saalburg bei Bad Homburg und bei den Burgfestspielen Bad Vilbel. Den Solopart übernahm der vom Deutschen Musikrat geförderte junge Geiger Jonian-Ilias Kadesha. Sowohl in der stimmungsvollen Atmosphäre der Saalburg als auch bei der Matinee in der Wasserburg Bad Vilbel wurden Kadesha und das außergewöhnliche Orchester der ehemaligen Mitglieder vom Publikum bejubelt.





Burgfestspiele Bad Vilbel, Fotos: Eugen Sommer




AKTUELLES

Aktuelle
Vorspieltermine
Mehr ...

Die nächsten
Arbeitsphasen
Mehr ...

 

note